Suchen Sie was bestimmtes?
22.05.2019
Brief des Bürgermeisters 03/2019
Liebe Bürgerinnen, liebe Bürger,
zu der bevorstehenden Straßenbaumaßnahme in Herrnburg, Deckensanierung Haupstraße, von der ich bereits in der letzten Ausgabe berichtete, liegt nun der Bauzeitenplen des Straßenbauamtes Schwerin vor: In 2019 soll es zwei Bauabschnitte geben. 1. Bauabschnitt _ L 02 (Hauptstraße) von der Landesgrenze Schleswig-Holstein/Ortseingang bis zum Anfang des Kreisverkehrs (Krüzkamp), - ca. 80 Meter. Der folgende Bauabschnitt geht dann von Mitte Zufahrt Gärtnereiweg Zufahrt zur Grundschule) bis Mitte Zufahrt Bahnhofstraße (Zufahrt zum Einkaufszentrum) – ca. 280 Meter.
Für diese beiden Teilabschnitte sind insgesamt etwa 2,5 Wochen geplant, beginnend am 3. Juni bis 18. Juni 2019. Der Abschnitt von Ende Kreisverkehr bis Mitte Zufahrt Gärtnereiweg, ca. 475 m, soll danach erfolgen, von 19.06. bis 05.07.2019. Nochmals wurde bestätigt, dass dieses Verkehrswegearbeiten auf Grund der vorhandenen Ausbaubreiten der Landesstraße von ca. 6,00 m nur unter Vollsperrung des jeweiligen Bauabschnittes erfolgen. Umleitungen werden seitens des Staßenbauamtes bekannt gegeben. Nochmals möchte ich darauf hinweisen, dass die Gemeinde auf die Erfordernisse der Rettungswege für Feuerwehr, dringender Zulieferverkehr u.ä. hingewiesen hat. Auch hoffe ich, dass die Arbeiten im ersten Abschnitt von Landesgrenze bis zum Kreisel Einfahrt Krüzkamp in der ersten Juniwoche (ab 03.06.) und die damit verbundene Vollsperrung so rasch wie möglich abgeschlossen sein wird, also noch vor dem Pfingstwochenende (08.-10. Juni). Schon jetzt danke ich allen für ihr Verständnis, für die mit der Maßnahme verbundenen Beeinträchtigungen – aber hinterher wird hoffentlich schnell die Freude über die ‚deckensanierte‘ Straße einkehren.

Wenn dann der Verkehr zu Pfingsten, wenn auch über Umleitungen, wieder rollen kann, geht es für viele wohl auch in diesem Jahr zum Kunstfest in unseren schönen Ortsteil Schattin. Am Pfingstsamstag eröffnet die ‚5. Kunst und Musikfreude Schattin‘. Seit geraumer Zeit laufen die Vorbereitungen des Vereins ‚Unser SchaDuLe‘, wie stets in Schattin unter Einbindung vieler freiwilliger Helfer aus dem gesamten Dorf, wofür ich an dieser Stelle ausdrücklich danken möchte. Denn dieses ‚Event‘ ist seit Jahren bereits zu einem ‚Aushängeschild‘ für unsere Gemeinde geworden. Es wird sich wieder lohnen hinzufahren und die vielen Darbietungen zu genießen, sei es Kunst, Handwerk, Musik oder einfach Kaffee und Kuchen in künstlerischer Umgebung. Vielleicht sehen wir uns dort wieder einmal, ich freue mich darauf.

Die Gemeindevertretung und ihre Ausschüsse haben nun ihre letzten Sitzungen vor der Kommunalwahl am 26. Mai 2019 absolviert. Für einige Gemeindevertreter, die nicht erneut zu Wahl angetreten sind, war es zugleich Abschied von der ehrenamtlichen Arbeit als Kommunalpolitiker. Ihnen möchte ich für ihr Mitwirken, ihr persönliches Engagement nicht nur in den Gremien sehr danken. Wichtig war, den Haushalt 2019 noch beschließen zu können. Dieser liegt nun zur Genehmigung beim Landkreis vor; sobald diese erteilt ist – erfahrungsgemäß mit Auflagen, käme als nächster Schritt die Veröffentlichung der Haushaltssatzung im Amtsblatt, womit der Haushalt rechtskräftig würde, die Gemeinde also dann die beschlossenen Projekte umsetzen könnte.

Eines dieser wichtigen Projekte ist – wie bereits mehrmals erwähnt – der Hortbau, als Anbau an das Schulgebäude in Herrnburg. Unabhängig von dem Bauvorhaben, welches nun endlich in die Realisierung geht, besteht aber momentan eine sehr unbefriedigende Situation, da leider nicht alle Anmeldungen bei der Verteilung der Hortplätze berücksichtigt werden konnten. Es geht Fragen des genauen Bedarfs – ob nur Frühhortbetreuung oder eher die Nachmittagsbetreuung benötigt wird, oder die Betreuung in der Schulferienzeit, zum anderen um Raumfragen, aber vor allem auch um Personalgestellung. Denn qualifiziertes Personal, also Erzieherinnen oder Erzieher, zu finden gestaltet sich seit schon seit längerem für alle Träger, nicht nur in unserer Gemeinde, als äußerst schwierig. Hier bin ich mit sämtlichen Beteiligten, insbesondere nach diversen Elterngesprächen, der Hortleitung, dem Landkreis sowie dem Amt Schönberger Land in Abstimmung, um Lösungsmöglichkeiten zu finden. Leider kann ich zum jetzigen Zeitpunkt noch keine bessere Einschätzung geben.

Für die Schüler, aber auch Lehrer heißt es nun schon ‚Endspurt‘ bis hin zu den Zeugnissen, die dann Ende Juni anstehen – viel Erfolg! Besonders für die Abschlussklassen der Regionalen Schule! Dann darf wohl wieder gefeiert werden, wie auch bei manchem Sommerfest der Ortswehr oder einem Straßenfest unter Nachbarn, Freunden und Anwohnern, wovon ich verschiedentlich bereits gehört habe. Schon jetzt wünsche ich viel Freude dabei und Ihnen allen einen guten Start in die sommerliche Zeit.

Alles Gute und herzliche Grüße
Ihr Erhard Huzel
Bürgermeister der Gemeinde Lüdersdorf
CDU Landesverband Mecklenburg Vorpommern