Suchen Sie was bestimmtes?
17.04.2019
Information zur Straßensanierung in Herrnburg
leider müssen wir auf eine mit gewissen Beeinträchtigungen für fast alle von uns verbundenen Straßenbaumaßnahme hinweisen: Die Hauptstraße in Herrnburg soll eine Deckenerneuerung erhalten. Das ist eine Maßnahme des zuständigen Straßenbauamtes Schwerin.
Damit werden dann die Kanaldeckelabsenkungen in der Fahrbahn sowie etliche Unebenheiten und andere Schäden am Belag, die oft mit Lärmbelastungen für die Anwohner verbunden sind, beseitigt.
Das ist also eine gute Nachricht.
Bürgermeister Dr. Erhard Huzel musste leider zu Bedenken geben: "....aber ohne Beeinträchtigungen während der Bauphase wird es nicht gehen. Da es sich hier um eine Landesstraße handelt, werden die Arbeiten mit abschnittsweiser Vollsperrung durchzuführen sein. Grund hierfür ist die unlängst aktualisierte ‚Arbeitsstätten-Verordnung‘; das bedeutet, dass wegen der (zu geringen) Breite der Hauptstraße in einem Zug gebaut wird und nicht erst die eine Hälfte und dann die andere. Demzufolge kommt es phasenweise zu Vollsperrungen."
Als erster Abschnitt ist ab 3. Juni 2019 das Teilstück zwischen Kreisel Hauptstraße/Krüzkamp und Landesgrenze /Ortseingang Eichholz (Brücke am Landgraben) vorgesehen. Der straßenbegleitende Geh- und Radweg dort soll aber nutzbar bleiben – so der jetzige Stand. Wegen Busverkehren, Rettungsdiensten und Feuerwehrversorgung sind das Straßenverkehrsamt bzw. die weiteren Ämter des Landkreises eingebunden. Als Gemeinde haben wir versucht, genau auf diese Punkte Einfluss zu nehmen. (Großräumige) Umleitungen werden ausgeschildert werden, insbesondere für den Lkw-Verkehr. Bei den nächsten Abschnitten zwischen Kreisel und Gärtnereiweg (Zufahrt zur Schule) bzw. dann zwischen Gärtnereiweg und Bahnhofstraße soll der Anlieger-Pkw-Verkehr durch das Wohngebiet Krüzkamp/Peermoor geleitet werden. Die Umsetzung der Maßnahme allerdings obliegt allein dem Straßenbauamt Schwerin. Weitere Informationen sollen zeitnah erfolgen. Die Deckenerneuerung der Hauptstraße/L 02 ab Bahnübergang bis Ortsausgang Herrnburg Richtung Lüdersdorf soll im Jahr 2020 durchgeführt werden.
Bilderserie
CDU Landesverband Mecklenburg Vorpommern